1. Bundesliga: Leipzig gewinnt in letzter Minute gegen Leverkusen

Am 28. Spieltag der Bundesliga hat sich RB Leipzig einen 1:0-Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen erkämpft. Unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw waren die Gastgeber in der Anfangsphase die aktivere Mannschaft. Die Werkself tat sich schwer, ihr Offensivspiel aufzubauen.

Foto: RB Leipzig – Bayer Leverkusen am 08.04.2017, über dts Nachrichtenagentur

Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs kamen die Gäste aber etwas besser ins Spiel. In der 33. Minute hatte Leipzig Glück, weil der Schiedsrichter, nachdem Stefan Ilsanker den Ball im eigenen Strafraum aus kurzer Distanz an den Arm bekam, keinen Elfmeter pfiff. Insgesamt ging das Remis nach 45 Minuten in Ordnung, auch wenn RB die etwas bessere Mannschaft war. In der zweiten Halbzeit begann Leverkusen besser. Vor allem der eingewechselte Leon Bailey brachte Schwung in die Partie. In der Schlussphase sah man beiden Teams die Belastung durch die Englische Woche und das temporeiche Spiel an: Die Partie verlagerte sich immer mehr ins Mittelfeld. In der 88. Minute wurde RB-Kapitän Willi Orban mit Gelb-Rot vom Platz gestellt: Trotz Unterzahl schaffte es Yussuf Poulsen in der Nachspielzeit, den Siegtreffer für die Sachsen zu erzielen. Am 29. Spieltag müssen die Leipziger gegen Freiburg ran, Leverkusen trifft auf den FC Bayern. Die Ergebnisse der Parallel-Begegnungen: 1. FC Köln – Borussia Mönchengladbach 2:3, FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg 4:1, Hamburger SV – 1899 Hoffenheim 2:1, SC Freiburg – 1. FSV Mainz 1:0. (dts Nachrichtenagentur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.