2. Bundesliga: St. Pauli und Duisburg trennen sich 2:2

Am 17. Spieltag der 2. Bundesliga hat der FC St. Pauli 2:2 gegen den MSV Duisburg gespielt. Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Markus Kauczinski begannen die Hamburger mit viel Schwung. Im Laufe der ersten Hälfte fanden aber auch die Duisburger ins Spiel.

Foto: Millerntor-Stadion, über dts Nachrichtenagentur

In der 32. Minute gingen die Gäste durch ein Elfmetertor von Kevin Wolze in Führung. Zuvor war Lukas Fröde im Strafraum zu Fall gekommen. Im zweiten Durchgang spielten die Gastgeber weiter druckvoll nach vorne. Den verdienten Ausgleich erzielte Waldemar Sobota in der 57. Minute. Wenige Minuten später drehten die Hamburger die Partie: Lasse Sobiech verwandelte einen Elfmeter zum 2:1. Kurz darauf musste St. Pauli aber einen Rückschlag hinnehmen, weil Aziz Bouhaddouz die Rote Karte sah. Offenbar hatte er einem Gegenspieler mit seiner Trinkflasche Wasser ins Gesicht gespritzt. Die Gastgeber schafften es nicht, ihre Führung in Unterzahl über die Zeit zu verteidigen: Stanislav Iljutcenko traf in der 81. Minute zum Ausgleich. Am Ende retteten die Hamburger aber einen Punkt gegen die weiter nach vorne spielenden Duisburger. Am 18. Spieltag trifft Duisburg auf Dresden, St. Pauli spielt gegen Bochum. In einer parallel ausgetragenen Partie gewann der SV Sandhausen 3:1 gegen Arminia Bielefeld. Das Spiel des 1. FC Kaiserslautern gegen den FC Ingolstadt, welches aufgrund starken Schneefalls 15 Minuten später als geplant angepfiffen wurde, endete 1:1. (dts Nachrichtenagentur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.