Der zweite Spieltag der Champions League bricht an – RB Leipzig zu Gast in Istanbul

Die Zeit der Schönspielerei ist längst vorbei, Besiktas aus Istanbul ist ein dominanter Gegner aus der Türkei. Am heutigen Dienstag müssen sich die Leipziger Rasenballsportler in der Turnierfolge der Champions League der türkischen Herausforderung stellen. Es ist nicht überraschend, dass nicht alle von dem Match in Istanbul begeistert sind. Insbesondere nachdem es sich bemerkbar macht, dass die politische Entwicklung des Landes nicht spurlos am Verein Besiktas vorbeigeht.

Der türkische Klub Besiktas ist nach wie vor für aggressiven Angriffsfußball bekannt. In der Die Besiktas Spieler sind berühmt berüchtigt in angespannten Situationen Nerven zu bewahren und hervorragende Leistungen zu erbringen. Zwar hat Besiktas erst am Samstag das Istanbuler Derby bei Fener verloren und ist auf den nationalen Platz zwei gerutscht.

Doch unter dem ehemaligen türkischen Nationaltrainer hat das Team bereits zweimal in Folge die Meisterschaft gewonnen. International brachten diese Siege viel Publicity und selbstverständlich Interesse an den Spielern, auch neue und alte Sportwettenanbieter zeigen Interesse am Verein.

Zu dem heutigen Champions League Turnier läuft Beşiktaş mit Jimnastik Kulübü Fabri – Medel, Pepe, Tosic, Caner – Hutchinson, Özyakup – Ricardo Quaresma, Talisca, Babel – Tosun unter dem Trainer Günes auf.

Für den Rasenballsport Leipzig zeigen sich: Gulacsi – Klostermann, Orban, Upamecano, Bernardo – Keita, Demme – Sabitzer, Forsberg – Poulsen, Werner unter dem Trainer Hasenhüttl auf dem Platz.

Der russische Schiedsrichter Karasew wird am heutigen Abend für die Fairness und die Wertung des Turniers sorgen.

Besiktas verpasste in der vergangenen Europaliga das Halbfinale. Es war eine knappe Angelegenheit, denn die Türken schieden erst im Viertelfinale gegen Olympique Lyon nach dem entscheidenden Elfmeterschießen aus.

Bei dem Auftakt der diesjährigen Königsklasse präsentierte sich Besiktas mit einen überzeugenden 3:1-Sieg gegen den Star FC Porto.

Der Verteidiger Porto bezeichnete das türkische Team Besiktas als ein Team mit hohen Potential. Doch die angespannte politische Lage und die Turbulenzen nebst Terroranschlägen, Putschversuch und Ausnahmezustand hat auch die Aufstellung des Teams negativ beeinflusst. In den letzten zwei Jahren kurz nach dem Titelgewinn im vergangenen Jahr musste sich Besiktas von Torjäger Mario Gomez und dem ehemaligen Münchner Jose Sosa verabschieden. Die beiden Leistungsträger entschieden sich aufgrund der unvorhersehbaren Rahmenbedingungen zu einem Wechsel.

Gomez machte kein Hehl aus seiner Entscheidung und begründete seinen Abgang zum VfL Wolfsburg ganz offen mit der anhaltenden politischen Situation des Landes. Auch Sosa gab offen zu das sein Wechsel zum AC Mailand, mit der Angst seiner Ehefrau zusammenhängt, weiter in Istanbul zu leben. Auch hat er zukunftsrichtend an seine Töchter gedacht.

Die Bedenken waren offensichtlich nicht unbegründet, denn kurz nach dem Ausscheiden der beiden deutschen Stars gab es einen schweren Anschlag nach einer Ligapartie. Der Terroranschlag forderte viele Opfer im vergangenen Dezember in der Nähe des Besiktas-Stadions. Insgesamt 44 Menschen kamen dabei ums Leben. Ein Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK bekannte sich zu der grausamen Bluttat. Internationales Entsetzen machte sich über die aktuelle Lage der Türkei breit.

Der Verein Besiktas gilt besonders im Ausland als regierungskritischer Arbeiterverein, welches dem Klub sicherlich keine Vorteile einspielt.

Doch der Präsident Fikret Orman versucht diesem Ruf zu widersprechen und betont, dass es bei Besiktas ausschließlich um Sport geht und nicht um Politik.

Doch für die Anhänger zählt diese Aussage nicht. Beispielsweise versteckt die Fangruppe „Carsi“ ihre politisch linke Einstellung in keinster Weise. Im Sommer 2013 gehörten sie zu den Protagonisten bei den Gezi-Protesten in Istanbul.

Bisher hat Besiktas den Weggang von Gomez und Sosa, sowie die weiteren äußeren Einflüsse gut verkraftet. Der Titel konnte in der vergangenen Saison souverän verteidigt werden, die Stamm-Mannschaft steht zu ihrem Team.

Besiktas hat Biss, doch auch der Gast RB Leipzig ist in hervorragender Form. Der heutige Champions League Spieltag wird definitiv einer der Highlights der diesjährigen Königssaison.

Foto: Siempreverde / depositphotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.