DFB-Pokal: BVB schockt die Bayern und steht nach einem 3:2-Erfolg im Pokalfinale

Borussia Dortmund hat Pokalgeschichte geschrieben! Mit dem gestrigen 3:2-Halbfinal-Erfolg gegen den FC Bayern sind die Schwarz-Gelben die ersten Mannschaft in der Geschichte des DFB-Pokal, die vier Mal in Folge den Einzug ins Finale geschafft hat. Der Jubel beim BVB nach dem Sieg gegen die Münchner ist groß. Der Frust bei den Bayern ist umso größer.

Sowohl der FC Bayern als auch Borussia Dortmund sind vergangene Woche in der UEFA Champions League ausgeschieden. Beide Mannschaften mussten sich im Viertelfinale geschlagen geben, der FCB gegen Real Madrid und Dortmund gegen die Überraschungsmannschaft aus Monaco. Knapp eine Woche später folgte nun das nächste bittere Aus, diesmal hat es jedoch nur eine von den beiden Teams erwischt – den FC Bayern. Die Münchner mussten sich gestern Abend im DFB-Pokal-Halbfinale mit 2:3 gegen Borussia Dortmund geschlagen geben.

Die rd. 75.000 Fans in der ausverkauften Münchner Allianz Arena sahen eine packendes Spiel, von der ersten bis zur letzten Minute. Der BVB erwischte den besseren Start durch Marco Reus und ging in der 19. Minute mit 1:0 in Führung. Doch die Bayern drehten noch vor der Pause durch Tore von Javier Martinez (28.) und Mats Hummels (41.) das Spiel.

Zu Beginn der zweiten Hälfte dominierte das Team von Carlo Ancelotti das Geschehen auf dem Feld und hatte zahlreiche Chancen auf 3:1 erhöhen. Robert Lewandowski und Arjen Robben gingen jedoch zu fahrlässig damit um. Schlussendlich wurden die Münchner, wie üblich im Fußball, dafür von eiskalten Dortmundern bestraft. Pierre-Emerick Aubameyang (69.) und Ousmane Dembele (74.) drehten die Partie erneut, diesmal jedoch zu Gunsten des BVB. Die Bayern drängten in der Schlussphase nochmals auf den Ausgleich, verpasste es jedoch diesen zu erzielen. Am Ende blieb es bei der bitteren 2:3-Heimpleite aus Sicht des Titelverteidigers. Dortmund hat sich damit zum vierten Mal in Folge für ein DFB-Pokal-Finale qualifiziert und damit einen neuen Rekord im Pokalwettbewerb aufgestellt.


Der Jubel auf Seiten der Dortmunder nach dem Sieg war groß, vor allem bei Siegtorschütze: „Ich bin sehr glücklich, dass wir es ins Finale nach Berlin geschafft haben. Der FC Bayern ist eine große Mannschaft, wir hatten heute auch das nötige Glück. Mein Tor werde ich so schnell nicht vergessen.“

Am 27. Mai kommt es im Berliner Olympiastadion nun zum Finale zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund. Möchten Sie eine Wette auf dieses Spiel platzieren? Fußballwetten beste Quoten bei WilliamHill eigenen sich ideal dazu. Der BVB geht als klaren Favorit in das Duell gegen die Hessen, das Team von Niko Kovac hat als Außenseiter jedoch wenig zu verlieren und hat im laufenden Wettbewerb bereits bewiesen, dass man durchaus in der Lage ist im Pokal auch mit ein wenig Glück als Sieger vom Platz zu gehen. Die Frankfurter setzten sich in Ihrem Halbfinale mit 8:7 im Elfmeterschießen gegen Borussia Mönchengladbach durch. Es war bereits das dritte Elfmeterschießen, dass die SGE im Pokal in dieser Saison für sich entscheiden konnte.

Foto: jarmoluk / pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.