DFB-Pokal: TuS Koblenz spielt in Zwickau gegen Dynamo Dresden

Das Erstrundenspiel der TuS Koblenz gegen Dynamo Dresden im DFB-Pokal findet in Zwickau statt. Es sei der TuS Koblenz "trotz größter Bemühungen" und "der intensiven Unterstützung" des DFB und der Koblenzer Stadtspitze nicht gelungen, eine Spielstätte in der Nähe von Koblenz zu finden, teilte der DFB am Donnerstag mit. Die Absagen aus zahlreichen Städten seien vermutlich "auch auf das Verhalten einiger Zuschauer beider Vereine bei Auswärtsspielen in der vergangenen Saison zurückzuführen", so der Verband.

Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

"Es ist sehr schade, dass TuS Koblenz dieses besondere Spiel wegen baulicher Maßnahmen nicht in Koblenz austragen kann", sagte DFB-Vizepräsident Peter Frymuth. "Sorge bereitet mir allerdings auch die Tatsache, dass offensichtlich auch aufgrund der Sicherheitsbelange kein Stadion im Umfeld des Rheinland-Pokalsiegers bereit war, die Austragung zu übernehmen." TuS-Vizepräsident Hans-Werner van Heesch äußerte sich enttäuscht. "Für unsere TuS-Fans ist das natürlich wahrlich keine gute Lösung", sagte er. "Den Verantwortlichen des FSV Zwickau und der dortigen Stadionbetriebsgesellschaft gilt unser Dank, die von Beginn an die Bereitschaft signalisierten, das Spiel in ihrem Stadion auszutragen." Das heimische Stadion des Regionalligisiten steht aktuell wegen umfangreicher Baumaßnahmen nicht zur Verfügung. Die Partie gegen Dresden soll am 11. August um 19 Uhr in Zwickau angepfiffen werden. (dts Nachrichtenagentur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.