FC-Köln-Trainer Stöger sieht enorme Ablösesummen gelassen

Der Cheftrainer des 1. FC Köln, Peter Stöger, sieht die enormen Summen, die heutzutage auf dem Transfermarkt zirkulieren, gelassen. "Ich beklage mich nicht, wenn jemand 60 Millionen Euro für einen Spieler auf den Tisch legen würde, denn ich gehöre nicht zu den Menschen, die in dem Geschäft mittendrin sind und es gleichzeitig anprangern", sagte Stöger der "Welt". Zuletzt war über ein millionenschweres Angebot für Kölns Top-Stürmer Anthony Modeste spekuliert worden.

Foto: Peter Stöger (1. FC Köln), über dts Nachrichtenagentur

Stöger versicherte vor dem brisanten Duell gegen Werder Bremen, dass seine Mannschaft bis zuletzt um die Qualifikation für den Europacup kämpfen wolle. "Solange wir noch in der Verlosung sind, tun wir alles dafür, den Europacup zu erreichen, das ist doch klar." Die Fans in Köln sollten ruhig vom internationalen Wettbewerb träumen, so Stöger. (dts Nachrichtenagentur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.