Formel 1: Hamilton gewinnt nach Chaos-Start in Singapur

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat das Formel-1-Rennen in Singapur gewonnen und damit seine WM-Führung verteidigt. Sein Rivale Sebastian Vettel (Ferrari), der von der Pole-Position startete, war bereits in der ersten Runde nach einer Kollision mit seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen ausgeschieden. "Das ist natürlich blöd gelaufen, weil wir beide draußen sind", kommentierte Vettel den Startunfall im Fernsehsender RTL. Max Verstappen (Red Bull) war ebenfalls an dem Unfall beteiligt und schied wie die beiden Ferraris aus.

Foto: Formel-1-Rennauto von Mercedes, über dts Nachrichtenagentur

Der Red-Bull-Pilot sah die Schuld für den Unfall bei Ferrari: Er habe einen besseren Start als Vettel gehabt und sei am Ende in einem "Ferrari-Sandwich" gewesen, sagte Verstappen bei RTL. "Ich bin froh, dass alle drei ausgeschieden sind, und nicht nur ich." Nutznießer war Daniel Ricciardo (Red Bull), der Zweiter wurde. Auf den weiteren Plätzen folgten Valtteri Bottas (Mercedes), Carlos Sainz jr. (Toro Rosso), Sergio Perez (Force India), Jolyon Palmer (Renault), Stoffel Vandoorne (McLaren) und Lance Stroll (Williams). Romain Grosjean (Haas F1) holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, Esteban Ocon (Force India) auf dem zehnten Platz einen Punkt. Wegen der Zwei-Stunden-Grenze ging das Rennen nicht über die volle Distanz. Das nächste Formel-1-Rennen findet in zwei Wochen in Malaysia statt. (dts Nachrichtenagentur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.