Frings: Darmstadt soll „gute Adresse in Fußball-Deutschland“ werden

Der Trainer des Zweitligisten SV Darmstadt 98, Torsten Frings, will seinen Verein als "gute Adresse in Fußball-Deutschland" etablieren. "Es macht mir unheimlich Spaß in Darmstadt. Ich habe meinen Vertrag langfristig bis 2020 verlängert, weil ich das große Ziel habe, hier etwas aufzubauen", sagte Frings der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Foto: Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur

Außerdem wolle er das neue Stadion erleben. Von der Partie gegen Regensburg am Sonntagnachmittag erwartet Frings, dass sich sein Team "mit einem anderen Gesicht präsentiert als gegen Sandhausen". Eine Leistung wie gegen Sandhausen dürfe nicht noch mal passieren. "Das haben unsere Fans nicht verdient", so Frings. "Ich bin auch überzeugt davon, dass wir an unsere gute Leistung aus Berlin anknüpfen werden." Vor dem Spiel gegen Regensburg am Sonntag um 13:30 Uhr stehen die Lilien auf dem 14. Tabellenplatz der 2. Bundesliga. (dts Nachrichtenagentur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.