Gladbach-Profi Jantschke schockiert über Wahlergebnis in Sachsen

Tony Jantschke, Fußballprofi bei Borussia Mönchengladbach und geboren in Hoyerswerda, ist schockiert über das Wahlergebnis in Sachsen. "Wir leben zum Glück in einer Demokratie, in der sich jeder frei äußern kann. Und wenn jemand unzufrieden ist, kann er das äußern – aber in einem bestimmten Rahmen", sagte Jantschke der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe) und positionierte sich deutlich gegen Fremdenfeindlichkeit: "Ich weiß, dass Rassismus existiert. Aber ich kann mich schwer in diese Leute hineinversetzen, weil mir die Herkunft eines Menschen grundsätzlich egal ist. Jeder Mensch hat seine Würde – und die kann ihm niemand absprechen."

Foto: Wähler in einem Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur

Jantschke wechselte mit elf Jahren aus Hoyerswerda zum FV Dresden-Nord (heute SC Borea Dresden) und von dort mit 16 ins Gladbacher Jugendinternat. Seitdem hat er 236 Profispiele für den Klub absolviert. Am Samstag empfängt Borussia den noch ungeschlagenen Aufsteiger Hannover 96 in der Bundesliga. "Es ist ein Heimspiel und wir wollen gewinnen – gerade nach dem 1:6 gegen Dortmund. Leider haben wir gegen Frankfurt zu Hause schon Punkte liegen lassen. Das läuft uns noch etwas hinterher", sagte er. (dts Nachrichtenagentur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.