Kölns Sportvorstand warnt vor Überhitzung des Transfermarkts

Kölns Sportvorstand Jörg Schmadtke warnt vor einer Überhitzung des Transfermarkts. "Wir müssen aufpassen, dass wir uns mit diesen irrsinnigen Summen nicht zu sehr von der Basis entfernen. Das ist nie gut", sagte Schmadtke der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe).

Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

"Wir müssen die Menschen schon ernst nehmen." Köln könnte aktuell allerdings von dieser Entwicklung profitieren. Zu einem möglichen Wechsel von Stürmer Anthony Modeste zum chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian stehen sagte Schmadtke: "Fakt ist, es gibt noch keine Einigung zwischen den relevanten Parteien." (dts Nachrichtenagentur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.