Osnabrück wirft HSV aus dem Pokal

In der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals hat der VfL Osnabrück den Hamburger SV mit einem 3:1 aus dem Turnier geworfen. Es ist in dieser Saison das erste Aus für einen Bundesligisten. Osnabrück überzeugte auf ganzer Linie und kontrollierte die Partie, obwohl der Drittligist nach Rot für Marcel Appiah ab der 19. Minute nur noch in Unterzahl auf dem Platz war.

Foto: Bobby Shou Wood (HSV), über dts Nachrichtenagentur

Osnabrücks Halil Savran (39.), Marc Heider (61.) und Ahmet Arslan (72. Minute) erzielten die Tore, der HSV bekam in der 74. Minute noch einen Anschlusstreffer per Foulelfmeter durch Bobby Wood. Die weiteren Ergebnisse der Spiele am Sonntagnachmittag: SF Dorfmerkingen – RB Leipzig 0:5, Eintracht Norderstedt – VfL Wolfsburg 0:1, Bonner SC – Hannover 96 2:6, TSV 1860 München – FC Ingolstadt 1:2, SV Morlautern – SpVgg Greuther Fürth 0:5, Schweinfurt – SV Sandhausen 2:1, FC Nöttingen – VfL Bochum 2:5. Die Partei 1. FC Saarbrücken – 1. FC Union Berlin musste beim Stand von 1:1 nach 90 Minuten in die Verlängerung. (dts Nachrichtenagentur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.