Real Madrid gewinnt die Champions League

Real Madrid hat die Champions League der Saison 2016/17 gewonnen. Die Spanier setzten sich am Samstagabend in Cardiff im Finale gegen Juventus Turin mit 4:1 durch. Cristiano Ronaldo hatte in der 20. Minute nach perfekt koordiniertem Teamplay und unter Beteiligung von Toni Kroos den Führungstreffer für Real erzielt, doch Juventus konnte nur sieben Minuten später durch einen sehenswerten Fallrückzieher von Mario Mandzukic ausgleichen.

Foto: Linienrichter beim Fußball mit Fahne, über dts Nachrichtenagentur

Nachdem die erste Halbzeit noch auf Augenhöhe stattfand, kam Juve im zweiten Durchgang nicht mehr ins Spiel. Der Treffer von Reals Casemiro in der 61. hatte sich lange angedeutet und Ronaldo konnte nur drei Minuten später gegen deprimierte Turiner erhöhen. Reals Joker Marco Asensio konnte in der 90. Minute noch ein weiteres Mal erhöhen zum 4:1-Endstand. (dts Nachrichtenagentur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.