So kümmern sich Fußballvereine um ihre Fans

Zwar sind die Fußballer auf dem Rasen die großen Stars, doch wird Fußball für die Fans gespielt, denn ohne Fans gäbe es keinen Fußball. Einige Vereine, wie zum Beispiel der FC Bayern München, haben das längst verstanden.

Der deutsche Rekordmeister konnte vor Kurzem ordentlich Pluspunkte unter den Fans sammeln, als er die 21 Jahre alte Tasse eines britischen Fußballfans ersetzte. Doch das ist nicht das erste Mal, dass deutsche Fußballmannschaften sich ihren Fans gegenüber erkenntlich zeigten. Wir zeigen Ihnen einige der schönsten Beispiele.

Die großen Klubs auf Welttournee

Die großen Teams wie Bayern München und Borussia Dortmund gehen in regelmäßigen Abständen auf Welttournee, um Fans auf der ganzen Welt nahe sein zu können und nebenbei auch noch ein bisschen die Werbetrommel zu rühren.

Die Bayern waren in diesem Sommer zum Beispiel auf großer Asientour und machten Halt in China und Singapur. Die Borussen waren diesen Sommer ebenfalls in Asien unterwegs, und zwar in Japan und in China.

Allein in China gibt es 500 Millionen Fußballfans – deutsche Vereine haben also großes Interesse daran, ihre Fanbasis hier auszubauen. Während ihrer Reise spielten die Teams einige Freundschaftsspiele, damit auch die Fans in Asien die Magie des Fußballs hautnah erleben konnten.

Die Stars besuchen Fanclubs

Die Fanbesuche des FC Bayern sind bereits Tradition und im letzten Jahr konnten sich der Fanclub “De rodn Waginga“ über keinen geringeren Besucher als Thomas Müller höchstpersönlich freuen.

Der Weltmeister und Publikumsliebling kam pünktlich in Waging an und beantwortete locker und freundlich Fragen der Fans, machte Fotos mit ihnen und schrieb Autogramme – und zwar so lange, bis auch wirklich der letzte der 600 anwesenden Fans ein Autogramm des Stars in den Händen hielt. Wenn das mal nicht wahrlich weltmeisterlich ist.

Klubs für die Fans

In Deutschland gilt die 50+1-Regel, die verhindert, dass Fußballmannschaften komplett von Sponsoren übernommen werden können. Der Verein bleibt somit also immer Herr im eigenen Haus und Eintrittspreise bleiben für jeden Fan bezahlbar. Die Fans stehen in der Bundesliga weiterhin im Mittelpunkt, und welches Geschenk wäre besser, als ein Sieg der eigenen Mannschaft? Jedes Mal wenn ein Team gewinnt, ist das Triumpferlebnis Dank der Fans besonders, vor allem für diejenigen, die auch Geld auf den Sieg ihrer Mannschaft gesetzt haben. Sportwetten sind heutzutage nichts Außergewöhnliches und werden häufiger abgeschlossen, als man vielleicht denkt. Das kann man auch daran erkennen, da viele Anbieter die Aufmerksamkeit der Kunden durch Sponsorenverträge auf sich ziehen wollen.

Natürlich ist es ein ungeschriebenes Gesetz, gegen das eigene Team zu wetten, sonst könnte man vermuten, dass derjenige kein wahrer Fan ist und die Mannschaft nur verlieren sehen will. Sehen die Spieler aber, dass ihre Gewinnchancen aufgrund von Wetten bei Wettanbietern sehr hoch stehen, so könnte es ihr Selbstbewusstsein für das kommende Spiel stärken, denn schließlich wollen sie ihren Fans etwas zurückgeben und sie ebenfalls an ihrem Gewinn teilhaben lassen.

Vergünstigungen für Stadionführungen

Sie wollten schon immer einmal die Allianz Arena, das Heimatstadion des FC Bayern Münchens besuchen? Ein Kombiticket für die Arena Tour und Zugang zur FC Bayern Erlebniswelt kostet für eine erwachsene Einzelperson 19 Euro. Es gibt aber Vergünstigungen für Gruppen, Mitglieder des FC Bayern, Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner und Behinderte. Kinder zwischen 0 und 5 Jahren können sogar kostenfrei an der Führung teilnehmen, müssen aber ebenfalls vorher angemeldet werden.

Fans lieben ihre Vereine und Vereine lieben ihre Fans. Das beweisen Mannschaften wie der FC Bayern München immer wieder. Von Welttourneen über Vergünstigungen bis hin zum “Meet and Greet” versuchen die Stars der Bundesliga ihren Fans immer so nahe wie möglich zu sein.

Foto: jarmoluk / pixabay (CC0 1.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.