Sportübertragungen: DOSB-Vize fordert ARD und ZDF zum Umdenken auf

Der Vize-Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Walter Schneeloch, fordert nach dem Verlust der Champions-League-Rechte im ZDF ein Umdenken bei den öffentlich-rechtlichen Sendern in der Übertragung von Sportereignissen. "Ich kann nur hoffen, dass das ZDF die dadurch eingesparten TV-Gelder stattdessen in die verstärkte Berichterstattung über die vielen attraktiven Sportarten von Handball über Basketball bis Eishockey investieren wird", sagte er der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). "Schließlich spielt gerade der Olympische Spitzensport trotz vieler großartiger Leistungen bekanntlich im Fernsehen – und damit auch bei den benötigten Sponsoren – leider eine immer untergeordnetere Rolle." (dts Nachrichtenagentur)

Foto: ARD, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.