TSG 1899 Hoffenheim: Wird Milan Badelj der Nachfolger von Sebastian Rudy?

Aktuellen Medienberichten zu Folge ist die TSG 1899 Hoffenheim auf der Suche nach einem Nachfolger für Sebastian Rudy fündig geworden. Demnach haben die Kraichgauer den 28-jährigen Kroaten Milan Badelj ins Visier genommen. Der Ex-Hamburger steht aktuell beim AC Florenz unter Vertrag.

Nach dem Wechsel von Sebastian Rudy zum FC Bayern ist die TSG 1899 Hoffenheim auf der Suche nach einem neuem Spielmacher. Aktuellen Medienberichten zu Folge haben die Kraichgauer ein Auge auf Milan Badelj geworfen. Der 28-jährige Kroate ist kein Unbekannter in der Fußball Bundesliga und stand von 2012 bis 2014 beim Hamburger SV unter Vertrag, ehe es ihm nach der WM 2014 zum AC Florenz nach Italien zog.

Angeheizt werden die Gerüchte von Dejan Joksimovic, ehemaliger Berater von Badelj, dieser äußerte sich in den vergangenen Tagen wie folgt dazu: „Wir hatten ein Angebot von Hoffenheim. Aber ich kann bestätigen, dass Badelj zum damaligen Zeitpunkt kein Interesse daran hatte, nach Deutschland zurückzukehren. Ich weiß aber nicht, ob er seine Meinung mittlerweile geändert hat und was seine Pläne für die Zukunft sind.“

TSG-Coach Julian Nagelsmann hingegen wollte sich zu den Spekulationen rund um Badelj nicht äußern: „Das kommentiere ich nicht. Es gibt viele interessante Sechser. Der Neue muss aber nicht unbedingt deutsch sprechen.“

Neben Hoffenheim soll es auch weitere Interessenten für Badelj geben. Demnach hat auch der AC Milan großes Interesse an dem 31-fachen kroatischen Nationalspieler. Dieser hat noch einen laufenden Vertrag bis 2018 bei Florenz. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 11 Millionen Euro. In diesem Bereich dürfte auch die Ablösesumme liegen die Hoffenheim für den Kroaten ausgeben müsste.

Foto: Светлана Бекетова / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.