Virtuelle Bundesliga – Die Profis an der Konsole

Während die Profifussballer auf dem Rasen unterwegs sind, sitzen andere Profis vor dem TV und lassen den Ball rollen. Die DFL und EA Sports veranstalten seit vielen Jahren die virtuelle Bundesliga VBL, um die besten FIFA-Spieler Deutschlands zu finden. Für diese geht es neben dem Gewinn der VBL, auch um ein sportliches Preisgeld.

Vom Tellerwäscher zum Meister der virtuellen Bundesliga – so läuft das Turnier ab:

Grundsätzlich besitzt jeder Spieler eine Teamstärke von 85. Damit ist gewährleistet, dass fair der beste FIFA-Spieler ermittelt werden kann. Gespielt wird auf der PlayStation 4 und XBOX One.

Qualifikation:

Zunächst geht es in der VBL Open darum, die Spreu vom Weizen zu trennen. Jeder kann an dieser Qualifikationsrunde teilnehmen und um einen Platz für die VBL Playoffs kämpfen. Parallel dazu findet ein weiteres Qualifikationsturnier statt, die VBL Club Championship. Hier stellen die teilnehmenden Bundesliga-Klubs je zwei bis vier Spieler, die um die Qualifikation für die VBL Playoffs spielen. Bei einem Turniersieg geht es sogar direkt in das VBL Grand Final, wo der beste FIFA-Spieler Deutschlands ermittelt wird. Dies ist zugleich der krönende Abschluss für die Virtuelle Bundesliga.

Hinzu kommt häufig die mögliche Qualifikation per Wildcard. Auf den von der VBL veranstalteten Offline-Events, geht es also richtig zur Sache. Für die Teilnahme bedarf es natürlich auch hier einer Anmeldung.

Die Playoffs:

Die besten Gamer aus der Qualifikation stehen sich nun in den Playoffs der virtuellen Bundesliga gegenüber. Hier wird auf einem hohen Niveau um den Einzug für das Grand Final gekickt.

Das Grand Final:

Es geht in das Fussball Museum nach Dortmund. Hier findet das große Finale statt, in dem es darum geht, der beste FIFA- Spieler Deutschlands zu werden. Auch aus den Teams der VBL Club Championship werden nun wieder Einzelkämpfer. Dem Sieger winkt neben dem Turniersieg, ein hohes Preisgeld. 2018 konnte der deutsche FIFA-Meister sich über 25.000€ und eine Platz für das nächste Finale 2019 freuen.

Die steigende Beliebtheit der virtuellen Bundesliga zeigt auch die Kooperation zwischen der DFL und ProSiebenSat.1 Group. Einige Spiele werden nun sogar im TV auf ProSieben Maxx zu sehen sein. Weitere im Livestream auf ran.de und prosiebenmaxx.de.

Fazit:

Auch auf der Konsole geht es heiß her und die Spannung ist manchmal kaum zu übertreffen. Bei dem Grand Final entscheidet jeder kleine Fehler über Gewinnen oder Verlieren. Die virtuelle Bundesliga ist für FIFA-Gamer die ultimative Veranstaltung. Und da Fussball die in Deutschland mächtigste und beliebteste Sportart ist, wird die virtuelle Bundesliga sicher auch weiterhin großen Erfolg haben.

Foto: Rokas Tenys / Shutterstock.com